Einige von euch haben mich gefragt, ob ich nicht all die verschiedenen iPad Apps miteinander in einem Beitrag vergleichen könnte. Es gibt inzwischen einige Apps und um ein umfassender Vergleich zwischen allen von ihnen wäre eine ziemlich große Aufgabe. Stattdessen habe ich beschlossen, mich auf die beiden Spitzenkandidaten zu konzentrieren - touchAble 2 und Lemur/LiveControl 2.

Preis

Momentan kosten beide iPad Apps EUR 21.99 im iTunes App Store.

Konnektivität

touchAble vs Lemur - Connectivity

In Bezug auf die Verbindungsmöglichkeiten liegt Lemur mit LiveControl 2 vorn. Es bietet im Grunde alle aktuellen Möglichkeiten, als MIDI-Controller angeschlossen zu werden, und es kann für alle DAWs und mehr sogar noch über OSC verwendet werden. TouchAble 2 erlaubt den Anschluss von externen Controllern anstelle von der Unterstützung von Core MIDI. Ersteres kann Lemur nicht (zumindest nicht so ohne weiteres), wiederum bietet es aber Core MIDI an.

Ableton Live bedienen

touchAble vs Lemur - Controlling Ableton Live

In diesem Bereich ist touchAble 2 klar in Führung. Es ist speziell für die Steuerung von Ableton Live gemacht und das zeigt sich. Die Integration mit Live geht tiefer, z.B. der direkte Browser-Zugriff. Vorlagen für einige Geräte wie dem EQ8 und einem MIDI-Editor statt eines Step Sequencers sind vom Layout her uns vertraut. Fast so, als wenn man mit einer iPad Version von Live arbeiten würde.

Touchable 2 hat einen Snap-Modus, der die Parameter wieder nach dem Loslassen zum vorherige Wert zurückschnellen lässt, sowie einen Combo-Modus, in dem Du die am häufigsten verwendeten Geräte für den schnellen Zugriff anordnen kannst. LiveControl 2 hat stattdessen die Steuerung von Geräten in drei seiner vier Seitenlayouts integriert - ein weiterer Weg, um einen schnellen Zugriff zu gewährleisten. Nur die Modulation-Features von Lemur's LiveControl 2 sind trotz des Fehlens von Z-Parametern fortgeschrittener als bei touchAble 2.

LiveControl 2 enthält kein Tastaturlayout, wie touchAble 2 es zum Spielen tut. Es ist allerdings ziemlich einfach, ein eigenes Layout oder eine der kostenlosen Benutzervorlagen dafür hinzuzufügen.

Anpassbarkeit

touchAble vs Lemur - Customisability

Während beide Apps In-App-Editors bieten, sind bei Lemur die Optionen weitreichender mit doppelt so vielen zur Verfügung stehenden Objekten und der Möglichkeit des Scriptings. Hinzu kommt, dass Lemur viele kostenlose offizielle und von Usern erstellte Templates auf der Website von Liine anbietet.

Fazit

Wenn Du eine iPad App nur zum Steuern von Ableton Live suchst, die eine tiefe Integration mit Live's Funktionen bietet, dann ist touchAble 2 die beste Wahl für Dich. Wenn Du auch andere DAWs steuern, OSC verwenden, eigene ausgefeilte Templates erstellen oder gern ausgiebig mit Modulationen arbeiten willst, dann entscheide Dich für Lemur.

Du bist Dir immer noch nicht sicher, welche App Du Dir holen sollst? Dann schau Dir beide in Aktion an - in den offiziellen Video-Tutorials für touchAble 2 und meinen eigenen für LiveControl 2.

Fragen oder Anregungen? Lass es mich in den Kommentaren unten wissen.