Es gibt zwar viele Workflow-Verbesserungen in Live 9, aber es gibt auch einige Änderungen, die Deine Live-Performance praktisch zunichte machen können. Einer von ihnen ist der Weg, wie das Drücken einer der Aufnahmetasten die Aufnahme nun sofort beginnt. Oder besser, wie es bis jetzt in Live 9 funktioniert... da bei Ableton zugehört wurde.

In Live 9 wird durch das Drücken der Session- oder Arrangement-Aufnahme unmittelbar die Aufnahme in allen scharf geschaltetet Spuren ausgelöst. Außer Du hältst die Umschalttaste gedrückt, wenn Du auf Aufnahme klickst, wodurch die Aufnahme erst durch das Klicken von Wiedergabe (Play) oder das Starten eines Clips aktiv wird. So wie in früheren Versionen.

In den meisten Fällen ist dies kein Problem, aber was ist, wenn Du mehrere Spuren im Performance Live Set aufnahmebereit hast (wie ich z.B. auch) und etwas in nur einer Spur aufnehmen, overdubben oder automatisieren möchtest? Es ist dann sehr unpraktisch, unerwünschte leere Clips löschen zu müssen und viele User haben darum gebeten, das alte Verhalten zurück zu bekommen. Ihre Wünsche wurden bei Ableton gehört. In der neuesten Live 9 Beta (9.0.3b3) kann man nun das Verhalten in den Live Voreinstellungen > Record/Warp/Launch oder in beiden Kontextmenüs der Aufnahmeschalter (Rechtsklick oder Ctrl-Klick).

Transport mit der Aufnahme starten

  • Wenn aktiviert, beginnt der Transport sofort, wenn die Session- oder Arrangement-Aufnahmetasten betätigt werden.
  • Wenn aus, bereitet sie für die Aufnahme wie in Live 8 vor, so dass ein Clip in der Session Ansicht gestartet anzeigen oder auf Wiedergabe (Play) geklickt werden muss.
  • Wenn die Umschalttaste beim Klicken auf eine der Aufnahmetasten gedrückt gehalten wird, wird das Verhalten vorübergehend umgekehrt.

Lade Live 9.0.3b3 herunter.

Es ist toll zu sehen, dass die Jungs bei Ableton zuhören und so schnell auf angemessene Benutzeranforderungen reagieren, oder?