Vielleicht würde es einige von euch interessieren, welche Max for Live Geräte ich dieses Jahr am nützlichsten fand. Zugegeben, ich hatte nicht besonders viel Zeit zum Musik machen, so dass dieser Artikel innerhalb weniger Monate schon ganz anders aussehen könnte, jetzt, wo ich sie habe. Alle haben ein bestimmte Funktion erfüllt, um etwas bestimmtes zu erreichen. Mit hervorragenden Ergebnissen.

Sonic Bloom Max for Live Favoriten 2014

Polyrhythmus (kostenlos)

Ich bin zur Zeit sehr fasziniert von ungeraden Taktarten, Polymetrik und Polyrhythmen. Für die letzten beiden ist Polyrhythmus einfach perfekt und macht sehr viel Spaß. Für Beats oder melodische Arpeggios gleichermaßen. Man kann 5 verschiedene Sequenzen mit unterschiedlichen Längen, Taktarten und einer ganzen Reihe von anderen Parametern einstellen, einschließlich von Zufallsgeneration, dem Auslösen einer Sequenz mit einer anderen und der Automatisierung von MIDI CCs. Es ist auch ein Gerät, was ich gern als Ausgangspunkt nehme, wenn ich mich uninspiriert fühle.

Weitere Informationen zu Polyrhythmus

CatStretch

Eine der Sachen, die ich am liebsten mache, ist, Audio wie Knete zu formen. Vor allem meine Stimme, da ich sie und ein Kondensatormikro immer parat habe. CatStretch ist großartig für die Erstellung von Texturen, Flächensounds, Rises oder seltsamen Geräusche aus beliebigen Sounds. Füge einfach ein Sample ein und tweake die Parameter, bis es toll klingt. Oft habe ich keine Ahnung, was ich herausbekommen will, aber ich liebe die zufälligen Ergebnisse, die oft am Ende zu meinen Lieblings-Sounds in einem Song werden. Vollständige Offenlegung: Catstretch ist auf Sonic Bloom erhältlich, ich könnte also voreingenommen sein.

Weitere Informationen zu CatStretch

OmniPush (kostenlos)

Der Max for Live MIDI-Effekt kam zum richtigen Zeitpunkt für mich. Nämlich genau, als ich versucht habe, einen guten Weg zu finden, überzeugend klingende Glissandi auf Push für Live Performances hinzukriegen. Die Antwort ist, mit dem Touch-Strip und der Hilfe von OmniPush.

Weitere Informationen zu OmniPush

Convolution Reverb

Ich muss sagen, dass ich das Reverb in Live nie so toll fand. Vor allem auf Gesang klang es immer falsch, egal welche Einstellungen ich versucht habe. Der Max for Live Convolution Reverb, ein Faltungshall, der mit Suite kommt, ist aber genau mein Ding. Ich habe ihn viel einfach mit den Impulsantworten in meinen neuen Songs benutzt. Und jetzt, wo ich mein Field Recording Equipment aufgerüstet habe, werde ich anfangen, selbst auf die Jagd nach interessanten Impulsantworten zu gehen (wahrscheinlich eher nach dem Winter).

Weitere Informationen zu Convolution Reverb

Dmixer (kostenlos)

Ich habe eine ganze Reihe von Tracks für andere Leute in diesem Jahr gemischt und dafür fand ich Dmixer ein unschätzbares Werkzeug. Statt der Automatisierung der Lautstärke direkt in einer Spur kann ich es mit Dmixer tun. Es ist eine verbesserte Version von Live's Utility Effekt. Es macht die Anpassung der Spur-Lautstärke um ein Vielfaches einfacher und man kann immer noch alles automatisieen, wie man möchte.

Weitere Informationen zu Dmixer

Natürlich ist diese Liste völlig subjektiv. Daher würde ich gern auch von euch hören, was eure liebsten Max for Live Geräte in 2014 waren.