Nach Bengal, Max für Cats populärer semi-modularer FM-Synth, haben sich Christian Kleine und Nico Starke wieder für Pallas zusammengetan, ein semi-modulares, analogmodellierendes Synthesiser, gebaut auf dem Modulationsgerüst von Bengal. Pallas, ein Max für Live-Gerät mit achtstimmiger Polyphonie und drei vielseitigen Oszillatoren im Kern, bietet eine große und sorgfältig gestaltete Preset-Bibliothek.

Schau Dir das Demovideo an:

 

Pallas bietet viele Möglichkeiten für die Benutzer, um Klänge zu formen, einschließlich umfangreicher Hüllkurven-Einstellungen, einem Paar Multimodus-Resonanzfilter, zwei LFOs, einem Ring-Modulator und sechs eigenen Audio-Effekten. Darüber hinaus verfügt es über einen flexiblen 8-stufigen Sequenzer, der als Signalmodulator eingesetzt werden kann. Die wichtigsten Parameter des Synths können von jedem Gerät aus gesteuert werden, das mit demselben Netzwerk wie Pallas verbunden ist und Zugriff auf einen Webbrowser hat.

Pallas semi-modulare Fähigkeiten werden durch ein umfangreiche virtuelle Patch-Panel realisiert. Benutzer können mehrere benutzerdefinierte Signal- und Modulationsketten erstellen, indem sie virtuelle Patchkabel von quadratischen "Ausgängen" bis hin zu "Eingängen" zusammenreißen. Das Patch-Paneel ist für ein einfaches Verständnis und Gebrauch konzipiert, auch für diejenigen mit wenig bis gar keinen Erfahrung mit modularer Synthese. Pallas enthält auch ein visuelles Bedienfeld, das zwischen drei Modi umschaltbar ist, das zeigt, wie sich die Sounds in Echtzeit entwickeln.

Eigenschaften:

  • 8-stimmige Polyphonie
  • 3 Oszillatoren (2 mit mischbaren Wellenformen und 1 Wavetable Oszillator)
  • 2 Multimodus-Resonanzfilter
  • 2 flexible LFOs
  • 8-Step-Sequenzer
  • 6 integrierte Audioeffekte (Delay, Distortion, Reverb, Wavefold, Frequency Shift und Chorus)
  • Virtuelles Patch-Paneel
  • Sichtkontrollfeld
  • 8 Push-fertige Makros mit freier Patch-Funktionalität
  • Web-basierte Fernbedienung

Gewinne Pallas von Max for Cats:


Pallas by Max for Cats Giveaway

Pallas ist von Ableton für € 49 erhältlich.

Max for Cats auf Sonic Bloom