Ich habe über dieses Live Pack schon vor einer Weile berichtet, aber jetzt ist es endlich da. 11 Max for Live Geräte bieten Dir nun die Möglichkeit, viele Dinge mit Ableton Live zu verbinden. Arduino, LEGO® MINDSTORMS EV3, littleBits™, OSC und as Netz über JSON-basierte APIs. Dies eröffnet eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten.

Schau Dir das Video an:

 

Die folgenden Geräte sind enthalten:

  • LEGO® MINDSTORMS® EV3 – verbindet Live mit einem EV3-Stein des LEGO®-MINDSTORMS®-Bausatzes und gibt Zugriff auf dessen Sensoren und Motoren
  • Arduino - verbindet Schalter, Potis und andere Sensoren mit Live-Parametern. Umgekehrt lassen sich LEDs oder Servos, die an ein Arduino Uno angeschlossen sind, mit Live steuern
  • littleBits™ - eine Anwendung, die Live kontinuierliche Parameter-Werte an das littleBits-Arduino-Modul senden lässt. Über littleBits kann das Modul auch Sensordaten an Live zurücksenden
  • Camera – sammelt Webcam-Daten zur Steuerung von zuweisbaren Parametern
  • OSC Send – wandelt alle zuweisbaren Live-Parameter in OSC-Daten um, die sich aus Live senden lassen
  • OSC TouchOSC – ermöglicht das Mapping eines beliebigen Steuerelements von jedem verfügbaren TouchOSC-Layout zu Live-Elementen
  • OSC Monitor – ein einfacher, sehr nützlicher Monitor für OSC-Daten
  • OSC Leap Motion – nutzt Leap Motion zum Generieren von MIDI-Noten mithilfe der Anwendung ManosOsc
  • OSC MIDI Send – sendet MIDI-Noten und Velocity-Werte als OSC-Daten an ein Processing Sketch
  • JSON Weather – JSON-Daten aus dem Internet abrufen und durch Wörterbücher analysieren, um spezifische Dateninhalte abzufragen
  • JSON Video –nutzt geloopte Videos des Online-Sharing-Dienstes „Vine“ mit dem Tag #ableton

Weitere Informationen und kostenloser Download auf Ableton.

Welches Gerät findest Du am spannendsten?

Über die Autorin:

Madeleine Bloom ist Ableton Certified Trainer, Musikerin, Produzentin, Multi-Instrumentalistin und Sängerin aus Berlin. Sie studierte elektroakustische Musik an der Hochschule für Musik Franz Liszt. Ein paar Jahre lang arbeitete sie als technischer Support für Ableton und erwarb dabei tiefgreifende Kenntnisse über Ableton Live, die selbst die meisten CTs nie bekommen. 2012 gründete sie Sonic Bloom und hat seitdem unzähligen Menschen auf allen Kontinenten bei ihren Musikproduktionen und Live-Performances geholfen. Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Schreibe einen Kommentar

neun − drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.