Ich sehe viele Beiträge in Ableton-Facebook-Gruppen, die deutlich zeigen, dass der Poster den Signalfluss in Live nicht versteht. Der Signalfluss ist der Pfad, den das Audiosignal vom Eingang zum Ausgang nimmt. Warum ist das wichtig? Nun, dazwischen hast Du Ableton Live, das ziemlich komplexe Routings erlaubt und Du musst wissen, wo das Audio wie beeinflusst wird, so dass Du die richtigen Mixing-Entscheidungen treffen kannst. Der Signalfluss innerhalb von einer Spur in Live ist immer noch ziemlich einfach, wie ich bereits im Rahmen meines Gain-Staging-Tutorials erklärt habe, für das dieses Wissen ebenfalls wichtig ist. Es kann recht schnell kompliziert werden, wenn Du die Sends, Gruppen und die flexiblen Routing-Optionen nutzt. Da ein Bild mehr als tausend Worte sagt, habe ich eine Grafik erstellt, die Du bei Bedarf aufrufen oder als Hintergrundbild auf Deinem Computer verwenden kannst.

Eine kurze Erläuterung:

Die Eingabe erfolgt entweder vom Audioeingang, bei dem es sich um eine externe Quelle bzw. eine andere Spur in Live oder um einen Clip handeln kann. Dann bewegt es sich von links nach rechts durch die Gerätekette auf der Spur, dann durch den Mixer-Bereich mit den Einstellungen für Panorama und Lautstärke und dann durch den festgelegten Ausgang. Dann zweigt es in Abhängigkeit von der Ausgangseinstellung in eine andere Spur oder Gruppenspur in Live, dem Master, einem externen Ausgang oder den Sends ab. Abgesehen von dem Fall, wenn es an einen externen Ausgang gesendet wird, durchläuft es erneut die Gerätekette auf dieser Spur, durch seinen Mixer-Bereich und dann durch den eingestellten Ausgang. In der Abbildung wird nicht angezeigt, wenn in einer Spur eine Audio From-Einstellung verwendet wird. Dann nimmt es das Audio  vom Output der eingestellten Spur als Input, während der Rest derselbe bleibt.

Wenn Du die Sends verwendest, hängt der Signalpfad von der Pre/Post Toggle-Einstellung für alle Sends ab, die Du in der Session-Ansicht in der Master-Spur parallel zu den Send-Drehreglern findest. Pre und Post ist die Abkürzung für Pre-Fader und Post-Fader. Das heißt, wenn Pre eingeschaltet ist, wird das Audio den Mixer-Bereich der Spur umgehen und direkt zur entsprechenden Return-Spur gesendet. Die Standardeinstellung dafür ist Post, was bedeutet, dass das Audio nach dem Mixer-Abschnitt der Spur angezapft und erst dann an die Return-Spur gesendet wird.


Wallpaper kostenlos herunterladen

Ich hoffe, Du findest diese Grafik hilfreich. Lass es mich wissen, wenn Du Kommentare hast.