Wenn Du dazu neigst, bestimmte Audiodateien als Deine bevorzugten Bausteine zu nutzen, wirst Du sicherlich die Einstellungen des Clips speichern wollen. Besonders, wenn Du die Warp-Marker angepasst hast, damit der Clip perfekt synchronisiert läuft.

In dem Sample Rahmen in der Clip Ansicht klicke dafür auf die „Save‟-Taste, um die aktuellen Einstellungen des Clips als Standard zu sichern. Von nun an, wann auch immer Du die Audiodatei in ein Live Set ziehst, werden diese Einstellungen automatisch von der Analyse-Datei (.asd) wiederhergestellt. Clips der selben Audiodatei, die Du vor dem Sichern einem Live Set beigefügt hast, sind davon nicht betroffen, sondern bleiben mit all ihren Einstellungen wie vorher.

Hier entlang zu Ableton Live Workflow Tipps Teil 1 - Das Bearbeitungs-Raster. Das letzte Tutorial der Serie ist Ableton Live Workflow Tipps Teil 10 - Hüllkurven zeichnen.