Wenn Du inspiriert bist, willst Du Deine Ideen schnell aufnehmen und dabei im Fluss bleiben. In der folgenden Serie von „Schnelle Tipps‟ gebe ich Dir einfache, dennoch sehr nützliche Tipps für einen besseren Workflow in Live. Einige könntest Du schon kennen, andere wieder vergessen oder davon bisher noch gar nicht gehört haben. Sie in Deinen Workflow zu integrieren, wird den Arbeitsprozess beschleunigen. Und damit helfen, Dich auf das Wichtige zu konzentrieren... die Musik.

Das Bearbeitungs-Raster in Live kann mit ein paar praktischen Tastenkürzeln sehr schnell an Deine jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Dadurch ersparst Du Dir Arbeit mit der Maus.

Um all Optionen des Rasters anzuzeigen, kannst Du einen Rechtsklick (Windows) bzw. Cmd-Klick auf den Spurenbereich in der Arrangement Ansicht ausführen. Daraus kannst Du die gewünschte Option auswählen. Noch praktischer sind die folgenden Tastenkürzel für die individuellen Einstellungen.
Default grid

Für ein feineres Raster durch das Verdoppeln der Linien, z.B. von Viertel- zu Achtelnoten:

Strg + 1 (Windows), Cmd + 1 (Mac)

Für ein weiteres Raster durch das Halbieren der Linien, z.B. von Viertel- zu Halbnoten:

Strg + 2 (Windows), Cmd + 2 (Mac)

Um ein triolisches Raster ein- oder auszuschalten, z.B. von Viertelnoten zu Vierteltriolen:

Strg + 3 (Windows), Cmd + 3 (Mac)

Um Das Einrasten am Raster ein- oder auszuschalten:

Strg + 4 (Windows), Cmd +4 (Mac)

Um zwischen adaptivem und fixiertem Raster hin und her zu springen:

Strg + 5 (Windows), Cmd + 5 (Mac)

Standardmäßig ist das Einrasten am Raster eingeschaltet und meistens ist dies auch sinnvoll. Du kannst es aber auch vorübergehend ausschalten, indem Du Alt (Windows) bzw. Cmd (Mac) gedrückt hältst, wenn Du eine Aktion ausführst (z.B. wenn Du die Größe eines Clips änderst). Kombiniere diese Tastenkürzel mit den Tasten + und - zum Vergrößern bzw. Verkleinern der Ansicht und Du wirst sehen, wie viel schneller das Editieren geht. Besonders, sobald Du deren Benutzung zur Gewohnheit gemacht hast.

Weiter zu Ableton Live Workflow Tipps Teil 2 - Browser-Lesezeichen.