Edit: Aktualisiert. Gültig für Live 8 bis 11.

Bevor Du mit einem MIDI-Controller und Live Spaß haben kannst, muss er erst in Live eingerichtet werden. Das gilt sowohl für Keyboards als auch alle anderen Controller, die MIDI-Daten senden (und empfangen). Selbst wenn Du einen MIDI-Controller gekauft hast, der "Plug and Play" sein soll, musst Du ihn trotzdem erst einrichten. "Plug and Play" heißt nämlich nur, dass dafür keine Treiber installiert werden müssen. Wenn Du keinen MIDI-Controller hast, schau Dir das Tutorial an, wie Du stattdessen Dein Computerkeyboard dafür benutzen kannst.

So funktioniert das Einrichten:

  1. Schau auf der Herstellerseite des Controllers nach, ob Treiber dafür vorhanden sind. Falls dies der Fall ist, lade sie herunter und installiere sie als erstes. Wenn "Plug and Play" auf der Verpackung stand, sollte dies nicht notwendig sein.
  2. Verbinde den Controller mit Deinem Computer. Die meisten MIDI-Controller können über USB angeschlossen werden. Benutze keinen USB-Hub ohne eigenen Stromanschluss, da dadurch der MIDI-Datenstrom unterbrochen oder falsche MIDI-Daten gesendet werden könnten. Einen mit Stromanschluss zu benutzen oder der direkte Anschluss einen USB-Port sind aber völlig in Ordnung. Bestimmte Controller müssen vor der Inbetriebnahme an eine Stromquelle angeschlossen und eingeschaltet werden.
  3. Ältere Controller haben zumeist nur MIDI-Ports zur Verfügung, manche MIDI- und USB-Anschlüsse. Wenn MIDI-Daten gesendet und empfangen werden sollen und Du das Gerät über MIDI-Anschlüsse verbindest, muss der MIDI-Ausgang des Controllers an den MIDI-Eingang des Audio- oder MIDI-Interfaces und der MIDI-Ausgang des Interfaces an den Eingang des Controllers angeschlossen werden.
  4. Öffne nun Live und gehe zu den Voreinstellungen (Strg + , unter Windows; Cmd + , für Mac).
    > MIDI/Sync (Live 8 und darunter)
    > Link/MIDI (Live 9 und 10)
    > Link/Tempo/MIDI (Live 11)
  5. Bedienoberflächen sind für die am häufigsten genutzten MIDI-Controller vorhanden. Falls dies der Fall ist für Deinen Controller(Liste aller MIDI-Controller mit erhältlichen Bedienoberflächen) , wähle dessen Bedienoberfläche aus sowohl dessen Ein- und Ausgang. Das ermöglicht die automatische Zuweisung, um die Parameter in Live zu steuern. Falls es ein Keyboard ist, muss auch Track für dessen Eingang eingeschaltet werden unter MIDI-Ports. Falls Ein- und Ausgang in rötlich-braun dargestellt sind, kann Live das Gerät nicht erkennen (nicht angeschlossen oder eingeschaltet, korrupter Treiber).
  6. Einige Controller benötigen eine Preset-Übertragung. Falls dies der Fall für Deinen ist, wird „Senden (Dumpen in Live 11)‟ aktiviert sein. Bevor Du die Preset-Übertragung ausführst, stelle sicher, dass Dein Controller dafür bereit ist. Wenn Du Dir nicht sicher bist, wie, schau in dessen Bedienungsanleitung nach. Dann drücke auf „Senden (Dumpen)‟.
  7. Falls keine Bedienoberfläche für Deinen Controller vorhanden ist, ignoriere den oberen Teil der MIDI/Sync-Voreinstellungsseite. Stattdessen musst Du ihn unter den MIDI-Ports einrichten. Aber keine Panik, auch das ist nicht höhere Mathematik! :)
    • Um Deinen Controller zu benutzen, um Noten einzuspielen (Keyboard oder Drumpads), schalte Track für dessen Eingang ein.
    • Um mit Deinem Controller Parameter in Live zu steuern, schalte Remote für dessen Eingang ein.
    • Wenn Dein Controller in Live 11 MPE-Unterstützung bietet, kannst Du diese unter MPE einschalten.
    • Falls das Gerät visuelles oder physikalisches Feedback sendet, muss auch Remote für dessen Ausgang eingeschaltet sein.
  8. MIDI-Controller, für die keine Bedienoberfläche vorhanden ist und die zum Steuern gedacht sind, brauchen manuelle Zuweisungen, bevor sie die gewünschten Parameter ansteuern können.
    • Schalte den MIDI-Zuweisungsmodus ein, indem Du auf den MIDI-Schalter in der rechten oberen Ecke in Live klickst oder benutze das Tastenkürzel Strg + M (Windows) bzw. Cmd + M (Mac).
    • Alles, was zugewiesen werden kann, ist nun blau hinterlegt.
    • Klicke auf den Parameter, den Du steuern willst, dann bewege den Knopf/Fader bzw. drücke die Taste auf Deinem Gerät, mit dem Du ihn steuern willst.
    • Wiederhole dies, bis Du alle Parameter zugewiesen hast. Im Browser (links) wirst Du die MIDI-Zuweisungen sehen, die Du vorgenommen hast. Du kannst die gewünschten Minimal- und Maximalwerte zuweisen, wenn vorhanden.
    • Wenn Du fertig mit den Zuweisungen bist, klicke wieder auf den MIDI-Schalter, um den MIDI-Zuweisungsmodus zu verlassen.
  9. Du kannst natürlich auch manuelle Zuweisungen von Controllern vornehmen, für die eine Bedienoberfläche vorhanden ist. Folge dafür einfach den Anweisungen, die für Geräte ohne Bedienoberfläche gelten und erstelle dann die gewünschten manuellen MIDI-Zuweisungen, wie gerade beschrieben.

Ein kleiner Tipp:

Falls es keine offizielle Bedienoberfläche für Deinen Controller gibt, gibt es immer noch die Chance, dass eine von Usern geschriebene existiert. Es gibt eine ganze Menge MIDI Remote Scripts (Bedienoberflächen-Skripte) für alle möglichen Controller, die von geschickten Usern geschrieben wurden. Google einfach nach: *Name des MIDI-Controllers* MIDI remote script. Das könnte Dir viel Zeit und Arbeit ersparen, weil Du dann keine manuellen Zuweisungen mehr machen müsstest. Falls Du Python beherrscht oder es gern lernen willst, könntest Du auch Deine eigenen Scripts schreiben. Der folgende Blog befasst sich mit genau diesem Thema :
http://remotescripts.blogspot.com/

Viel Spaß beim MIDI-Steuern von Live! Und falls Du Feedback oder Fragen zu diesem Tutorial hast, kannst Du mir natürlich gern einen Kommentar hinterlassen.

Auf Sonic Bloom gibt es noch jede Menge weitere Ableton Live Tutorials.